Open Source



 








 
 
 
Valkaama is based on the novel Valkama written by Hendrik Behnisch. The book has been published in March 2010 in German language.



 
Supported by...
 
Piratenpartei
 
Source files distribution
 
Digitmedia
 
50 GB Postproduction Webspace
 
VEB Film Leipzig
 
Consulting
 


 
Media
 
29.01.2010
 
 
Interview zu Valkaama
 
27.01.2010
 
 
Valkaama - Open Source Film
 
25.06.2009
 
 
Open Source Film goes Beta
 
03.04.2009
 
 
Open Source Film
Bericht zur re:publica '09
 
31.01.2009
 
 
Breitband - Portrait
 
02.01.2009
 
 
Angeklickt
 
01.01.2009
 
 
Pressemitteilung
 
01.11.2008
 
 
Trackback - Kurzinterview
 
24.10.2008
 
 
mySputnik - Kurzinterview
 
08.09.2008
 
 
DPA Pressemitteilung
 
04.09.2008
 
 
Surftipps September
 




 
 
About...
About...
 
Valkaama is a collaborative Open Source Movie.
 
 
Important facts in short:
 
- Our FTP postproduction server: valkaama.digitmedia.de
- Valkaama is licensed under Creative Commons by-sa.
- The film is an open source no-budget full feature drama.
- Valkaama = valkama (Finnish: home) + kaamos (Finnish: polar night)
- Contact: e-mail, Skype.
 
 
 
 
Link:de:34   Valkaama Rezension

posted: 2010-02-11
 
... von Björn Rohles am 30.01.2010

Die Basics: Was ist ein Open-Source-Film?
 
Open-Source ist ein Konzept, das aus der Software-Entwicklung bekannt ist: Dabei wird der Programmcode, der in kommerzieller Software so etwas wie der heiligste Heilige Gral oder das geheimste Betriebsgeheimnis ist, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Jeder kann ihn sich ansehen oder verbessern. In der Praxis bewirkt das, das Open-Source-Software meist kostenfrei verwendet werden kann, ohne an Leistungsfähigkeit einzubüßen, da sie von der Community stets weiter entwickelt wird.
 
Filme wie Valkaama übertragen das Open-Source-Prinzip auf die Filmproduktion. Regisseur Tim Baumann hat dazu eine Diplomarbeit geschrieben und die Idee in dem Projekt umgesetzt. Das bedeutet, dass die Lizenz zur Verwendung des Films sehr frei ist (Creative Commons BY-SA), alle Bestandteile des Films zur Verfügung gestellt werden und Vorabversionen mit der Community diskutiert wurden. Tim sprach Markus von Netzpolitik ein paar Antworten zum Thema ins Mikrofon.

Die Story: rastlos von Ort zu Ort (und im Leben)
 
Valkaama erzählt von Reisen, Träumen und dem Erwachsen-Werden. Lasse reist seit Jahren durch die Welt und bringt seine Gedanken in Gedichtform zu Papier. Dabei lernt er seine Freundin Rune kennen, bei der er einige Zeit verbringt, um sie dann jedoch zu verlassen. Er möchte sich mit seinem Freund Ari auf die Suche nach Valkaama begeben, einer idealen Gemeinde im Norden Finnlands, fernab der Zivilisation.
 
Die dritte Hauptperson, Magnus, geistert durchs Internet und sucht nach Menschen, die Suizidgedanken haben - um ihnen dann dabei zu helfen. Sein letztes Opfer wird Ari. Magnus schließt sich Lasse auf seiner Reise an, um in Valkaama sein Leben zu verändern. Unterdessen sucht Rune nach Lasse, ihrer verlorenen Liebe. Als die drei zusammentreffen, entscheidet sich ihr Schicksal - aber anders, als von jedem vorhergesehen.

Die Ästhetik: Poesie "auf Celluloid" gebannt
 
Valkaama ist ein sehr poetischer Film. Passend zu seinem Hauptdarsteller, dem nachdenklichen Lasse, erzählt der Film in langen Einstellungen von der Reise. Dabei entstehen Landschaftsaufnahmen aus Finnland, die Tim Baumann lange stehen lässt und die den Zuschauer mit auf die Reise in die gelobte Zukunft nehmen. Auch die Story an sich entwickelt sich in einem langsamen, poetischen Tempo, wenn sich erst nach und nach die Verkettung der drei Hauptdarsteller ergibt.
 
Ästhetisch umgesetzt wird das Ganze durch einen inspirierten Umgang mit den filmischen Mitteln. Der Regisseur setzt, gerade am Anfang, auf eine Farbsymbolik, in der er Lasses und Magnus' Leben in ihrer Unterschiedlichkeit zum Ausdruck bringt. Auch später, als er die Geschichten der beiden zusammenbringt, spielt er mit Farbgebung und Sättigung, um die Gefühle seiner Darsteller zu visualisieren. Unvergessen bleibt mir zudem das lange Fade-Out, in dem er Magnus in den Inari-See aufgehen lässt - gleichsam ins Vergessen.

Fazit
 
Der Begriff "Valkaama" setzt sich aus den beiden finnischen Worten für Heimat und Polarnacht (valkama und kaamos) zusammen und bringt damit sehr schön die Thematik des Films zwischen Seine-Bestimmung-Finden und Reise auf den Punkt. Die Schwäche des Films könnte dabei zugleich seine Stärke sein: Beim ersten Anschauen hatte ich den Eindruck, dass der Höhepunkt zu schnell kam, zu wenig ausgearbeitet wirkt - was durch die schnellen Weißblenden noch verstärkt wurde. Nach dem langsamen Erzähltempo hatte ich hier das Gefühl, durch die Auflösung regelrecht überrollt worden zu sein, und hätte mir einen länger ausgearbeiteten Höhepunkt gewünscht. Andererseits ließ mich die Kürze der Geschehnisse in einer Art "Schockzustand" zurück, so dass ich erst einmal schlucken und mir die Story noch einmal vor Augen führen musste. Genau darin kann nun die eigentliche Stärke des Films liegen: Er zwingt den Zuschauer, sich auch nach dem Schauen mit dem Gesehenen zu beschäftigen. Ich bin mir nicht sicher, welche der Lösungen ich bevorzugen würde - Meinungen dazu wie immer gerne in den Kommentaren.
 
Alles in allem ist Valkaama ein gelungener Film geworden, der allen empfohlen werden kann, die sich auf ein langsames, poetisches Erzähltempo einlassen können - weit weg von der üblichen Hollywood-Ästhetik.
 
Valkaama kann von allen frei heruntergeladen werden. Wer weiß, wie Torrents funktionieren, sollte auf die Valkaama-Torrents zugreifen und so die Serverlast verringern. Ansonsten gibt es natürlich auch eine normale Download-Version.

Den Text im Original gibt es hier auf jorni.de.
 
  (übernommen mit freundlicher Genehmigung von Björn Rohles)
 
 
Link:de:33   Radiointerview MDR Sputnik

posted: 2010-02-08
 
Letzten Donnerstag war ich beim Radio MDR Sputnik zu Gast für ein Interview. Den Mitschnitt habe ich gerade zugeschickt bekommen...
 
Get the Flash Player to see this player.
 
 
Link:en:32   Reading

posted: 2010-02-02
 
On 15th of March 2010 at 20 o'clock Hendrik will perform a reading of his novel 'Valkama' in Saarbrücken. The address is:

      Saarländisches Künstlerhaus
      Saarbrücken e.V.
      Karlstraße 1
      66111 Saarbrücken
 
 
Link:en:31   Valkaama Released

posted: 2010-01-26
 
Finally done... We are proud to release the final version of Valkaama with Michael Georgi's music score. You can download your copy here.
 
It was a long and stony road to get this movie done and still we are giving it away for free: Valkaama becomes one of the few full-length movies which are licensed under one of the Creative Commons licenses.
 
Even more... with the Open Source approach and the usage of the Creative Commons by-sa 3.0 license for the movie and its source material, Valkaama entered almost completely new terrain. We hope to give a positive example so that more "Open" or "Free" movies will follow and that there will be more and more source material available under free content licenses.
 
You are welcome to copy/remix/mashup/share our movie and the source material and if you like, please support us by donating or buying a DVD of Valkaama. We are giving the movie away for free but that doesn't mean it has cost us nothing in terms of time and money.
 
Support free culture! Thank you and have fun with the movie :)
 
 
 
Link:en:30   DVD available

posted: 2010-01-20
 
Our shop is online. If you like Valkaama please support us by purchasing your copy of the movie on DVD... and tell all your friends to get one too. We hope to cover at least the production costs and if everything goes well, maybe we can even raise some money for future projects.
 
Update: The DVD image is available on our website now. (2011-08-25)
 
 
Link:en:29   Michael Georgi's music score released

posted: 2010-01-02
 
The Valkaama music score written by Michael Georgi has just been released on our webpage. It contains 19 Creative Commons by-sa 3.0 licensed music tracks and can be listened to and downloaded here.
 
 
Link:en:28   Valkaama Release Announcement

posted: 2009-12-14
 
We are releasing three versions of Valkaama, each with a different music score. The first, available from the 2nd week in January, features the work of the composer Michael Georgi. The second, released in February, has music composed by Patrick 'audioscapist' Fitzsimons and the third, released in March, has Matthias 'McBlaze' Blazejak's film score.

The three scores differ significantly from each other. Michael takes a melancholic-classical approach which is dominated by the use of piano melodies backed by strings. Minimalist influences create wide soundscapes generated by meditative and condensed repetitions of his themes.

Patrick, on the other hand, mixes classical orchestration with a wide range of synthesiser sounds which envelop the action with inventive soundscapes. He mainly uses his music selectively to support key scenes.

Finally, Matthias uses an old-school synthesiser style. Intentionally alienating sound effects generate dark and urgent soundscapes. In addition he mixes driving beats into his thoroughly electronic soundtrack.

To get an impression of the three soundtrack designers and their work, have a look at the following webpages:

Michael Georgi
Patrick Fitzsimons
Matthias Blazejak
http://www.myspace.com/michageorgi
http://audioscapist.net
http://www.blazejak.org
 
 
Link:en:27   French Subtitles

posted: 2009-09-21
 
Subtitles are now available also in French. Many thanks to Delia for the translation. If you would like to be part of the team by making the movie available in your language... just get in touch and we'll tell you how it works.