Open Source



 




 
Social Bookmarks
 
Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks
 


 
Open Source Film
Geschäftsmodelle
 



 
 
 
Valkaama basiert auf dem Roman Valkama, geschrieben von Hendrik Behnisch. Das Buch wurde im März 2010 veröffentlicht.



 
Unterstützt von...
 
Piratenpartei
 
Veröffentlichung der Quellen
 
Digitmedia
 
50 GB Postproduction Webspace
 
VEB Film Leipzig
 
Consulting
 


 
Medien
 
29.01.2010
 
 
Interview zu Valkaama
 
27.01.2010
 
 
Valkaama - Open Source Film
 
25.06.2009
 
 
Open Source Film goes Beta
 
03.04.2009
 
 
Open Source Film
Bericht zur re:publica '09
 
31.01.2009
 
 
Breitband - Portrait
 
02.01.2009
 
 
Angeklickt
 
01.01.2009
 
 
Pressemitteilung
 
01.11.2008
 
 
Trackback - Kurzinterview
 
24.10.2008
 
 
mySputnik - Kurzinterview
 
08.09.2008
 
 
DPA Pressemitteilung
 
04.09.2008
 
 
Surftipps September
 
 




 
 
über Valkaama...
über Valkaama...
 
Valkaama ist ein kollaborativer Open Source Film.
 
 
Wichtiges in Kürze:
 
- Unser FTP Postproduktionsserver: valkaama.digitmedia.de
- Valkaama ist unter der Lizenz Creative Commons by-sa veröffentlicht.
- Der Film ist ein Open Source No-Budget Drama in Spielfilmlänge.
- Valkaama = valkama + kaamos (Finnisch: Heimat + Polarnacht)
- Kontakt: E-Mail, Skype.
 
 
 
 
Link:de:35   Valkaama - music audioscapist

geschrieben am: 06.03.2010
 
Valkaama gibt es jetzt mit einem Soundtrack von Patrick 'audioscapist' Fitzsimons zum ansehen und herunter laden. Die einzelnen Musikstücke der Filmmusik gibt es hier.
 
 
Link:de:34   Valkaama Rezension

geschrieben am: 11.02.2010
 
... von Björn Rohles am 30.01.2010

Die Basics: Was ist ein Open-Source-Film?
 
Open-Source ist ein Konzept, das aus der Software-Entwicklung bekannt ist: Dabei wird der Programmcode, der in kommerzieller Software so etwas wie der heiligste Heilige Gral oder das geheimste Betriebsgeheimnis ist, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Jeder kann ihn sich ansehen oder verbessern. In der Praxis bewirkt das, das Open-Source-Software meist kostenfrei verwendet werden kann, ohne an Leistungsfähigkeit einzubüßen, da sie von der Community stets weiter entwickelt wird.
 
Filme wie Valkaama übertragen das Open-Source-Prinzip auf die Filmproduktion. Regisseur Tim Baumann hat dazu eine Diplomarbeit geschrieben und die Idee in dem Projekt umgesetzt. Das bedeutet, dass die Lizenz zur Verwendung des Films sehr frei ist (Creative Commons BY-SA), alle Bestandteile des Films zur Verfügung gestellt werden und Vorabversionen mit der Community diskutiert wurden. Tim sprach Markus von Netzpolitik ein paar Antworten zum Thema ins Mikrofon.

Die Story: rastlos von Ort zu Ort (und im Leben)
 
Valkaama erzählt von Reisen, Träumen und dem Erwachsen-Werden. Lasse reist seit Jahren durch die Welt und bringt seine Gedanken in Gedichtform zu Papier. Dabei lernt er seine Freundin Rune kennen, bei der er einige Zeit verbringt, um sie dann jedoch zu verlassen. Er möchte sich mit seinem Freund Ari auf die Suche nach Valkaama begeben, einer idealen Gemeinde im Norden Finnlands, fernab der Zivilisation.
 
Die dritte Hauptperson, Magnus, geistert durchs Internet und sucht nach Menschen, die Suizidgedanken haben - um ihnen dann dabei zu helfen. Sein letztes Opfer wird Ari. Magnus schließt sich Lasse auf seiner Reise an, um in Valkaama sein Leben zu verändern. Unterdessen sucht Rune nach Lasse, ihrer verlorenen Liebe. Als die drei zusammentreffen, entscheidet sich ihr Schicksal - aber anders, als von jedem vorhergesehen.

Die Ästhetik: Poesie "auf Celluloid" gebannt
 
Valkaama ist ein sehr poetischer Film. Passend zu seinem Hauptdarsteller, dem nachdenklichen Lasse, erzählt der Film in langen Einstellungen von der Reise. Dabei entstehen Landschaftsaufnahmen aus Finnland, die Tim Baumann lange stehen lässt und die den Zuschauer mit auf die Reise in die gelobte Zukunft nehmen. Auch die Story an sich entwickelt sich in einem langsamen, poetischen Tempo, wenn sich erst nach und nach die Verkettung der drei Hauptdarsteller ergibt.
 
Ästhetisch umgesetzt wird das Ganze durch einen inspirierten Umgang mit den filmischen Mitteln. Der Regisseur setzt, gerade am Anfang, auf eine Farbsymbolik, in der er Lasses und Magnus' Leben in ihrer Unterschiedlichkeit zum Ausdruck bringt. Auch später, als er die Geschichten der beiden zusammenbringt, spielt er mit Farbgebung und Sättigung, um die Gefühle seiner Darsteller zu visualisieren. Unvergessen bleibt mir zudem das lange Fade-Out, in dem er Magnus in den Inari-See aufgehen lässt - gleichsam ins Vergessen.

Fazit
 
Der Begriff "Valkaama" setzt sich aus den beiden finnischen Worten für Heimat und Polarnacht (valkama und kaamos) zusammen und bringt damit sehr schön die Thematik des Films zwischen Seine-Bestimmung-Finden und Reise auf den Punkt. Die Schwäche des Films könnte dabei zugleich seine Stärke sein: Beim ersten Anschauen hatte ich den Eindruck, dass der Höhepunkt zu schnell kam, zu wenig ausgearbeitet wirkt - was durch die schnellen Weißblenden noch verstärkt wurde. Nach dem langsamen Erzähltempo hatte ich hier das Gefühl, durch die Auflösung regelrecht überrollt worden zu sein, und hätte mir einen länger ausgearbeiteten Höhepunkt gewünscht. Andererseits ließ mich die Kürze der Geschehnisse in einer Art "Schockzustand" zurück, so dass ich erst einmal schlucken und mir die Story noch einmal vor Augen führen musste. Genau darin kann nun die eigentliche Stärke des Films liegen: Er zwingt den Zuschauer, sich auch nach dem Schauen mit dem Gesehenen zu beschäftigen. Ich bin mir nicht sicher, welche der Lösungen ich bevorzugen würde - Meinungen dazu wie immer gerne in den Kommentaren.
 
Alles in allem ist Valkaama ein gelungener Film geworden, der allen empfohlen werden kann, die sich auf ein langsames, poetisches Erzähltempo einlassen können - weit weg von der üblichen Hollywood-Ästhetik.
 
Valkaama kann von allen frei heruntergeladen werden. Wer weiß, wie Torrents funktionieren, sollte auf die Valkaama-Torrents zugreifen und so die Serverlast verringern. Ansonsten gibt es natürlich auch eine normale Download-Version.

Den Text im Original gibt es hier auf jorni.de.
 
  (übernommen mit freundlicher Genehmigung von Björn Rohles)
 
 
Link:de:33   Radiointerview MDR Sputnik

geschrieben am: 08.02.2010
 
Letzten Donnerstag war ich beim Radio MDR Sputnik zu Gast für ein Interview. Den Mitschnitt habe ich gerade zugeschickt bekommen...
 
Get the Flash Player to see this player.
 
 
Link:de:32   Buchlesung

geschrieben am: 02.02.2010
 
Am 15.03.2010 wird Hendrik sein Buch 'Valkama' um 20 Uhr in einer Lesung vorstellen. Diese findet in Saarbrücken statt und ihr seid herzlich dazu eingeladen. Die Adresse lautet:

      Saarländisches Künstlerhaus
      Saarbrücken e.V.
      Karlstraße 1
      66111 Saarbrücken
 
 
Link:de:31   Valkaama Released

geschrieben am: 26.01.2010
 
Endlich fertig... Wir haben die finale Version von Valkaama mit der Filmmusik von Michael Georgi veröffentlicht. Sie kann ab sofort hier herunter geladen werden.
 
Es war ein langer, schwerer Weg bis zum fertigen Film und trotzdem geben wir ihn frei: Valkaama wird einer der wenigen Creative Commons lizensierten Filme in Spielfilmlänge.
 
Mehr noch... durch den von uns gewählten Open Source Ansatz und der konsequenten Benutzung der Creative Commons by-sa 3.0 Lizenz sowohl für den Film als auch für die Quellmaterialien, betritt Valkaama fast komplettes Neuland. Wir hoffen, damit ein positives Beispiel zu geben so dass noch mehr "Offene", beziehungsweise "Freie" Filme folgen werden und auch mehr und mehr Quellmaterial unter Lizenzen verfügbar sein wird, die für freie Inhalte geeignet sind.
 
Du bist herzlich dazu eingeladen, den Film und die Quellmaterialien zu kopieren, zu remixen, mit anderen zu teilen oder Mashups anzufertigen. Und wenn Du magst, dann unterstütze uns mit einer Spende oder kaufe die DVD des Filmes. Wir geben den Film frei: Er ist kostenlos. Das heißt aber nicht, dass es uns nichts gekostet hat den Film zu machen in Sachen Zeit und Geld.
 
Also unterstütze freie Inhalte! Vielen Dank und viel Spaß mit dem Film :)
 
 
 
Link:de:30   DVD veröffentlicht

geschrieben am: 20.01.2010
 
Der Valkaama Shop ist online. Wenn Dir der Film gefällt, dann unterstütze uns bitte mit dem Kauf einer DVD. Und sag am besten all Deinen Freunden, sie sollen sich auch eine bestellen. Wir hoffen, zumindest die Produktionskosten wieder einzuspielen und wenn alles gut läuft, dann bleibt vielleicht auch etwas Geld für zukünftige Projekte über.
 
Update: Das DVD-Image kann ab sofort von unserer Webseite herunter geladen werden. (24.08.2011)
 
 
Link:de:29   Filmmusik von Michael Georgi veröffentlicht

geschrieben am: 02.01.2010
 
Die Valkaama Filmmusik von Michael Georgi kann man ab jetzt anhören und herunter laden. Insgesamt gibt es 19 Titel, die hier auf unserer Internetseite unter der Lizenz Creative Commons by-sa 3.0 veröffentlicht wurden.
 
 
Link:de:28   Valkaama Release Ankündigung

geschrieben am: 14.12.2009
 
Wir werden Valkaama ab der zweiten Januarwoche stückweise veröffentlichen. Die erste Veröffentlichung wird den Soundtrack von Michael Georgi beinhalten. Im Februar dann wird eine Version mit dem Soundtrack von Patrick 'audioscapist' Fitzsimons veröffentlicht und im März dann Valkaama mit Matthias 'McBlaze' Blazejaks Musikspur.

Die 3 Soundtracks unterscheiden sich signifikant voneinander. Michael schlägt eine melancholisch-klassische Richtung ein, die dominiert wird durch den Einsatz von Klavier und Streichern. Minimal-Einflüsse erzeugen weite Klangflächen, die aus sich meditativ verdichtenden Motivwiederholungen entstehen.

Patrick hingegen mischt klassische Instrumentierung mit weit gespannten Synthesizer-Flächen, die sich sphärisch über das Geschehen legen und unwirkliche Klangwelten entstehen lassen. Dabei setzt er seine Musik hauptsächlich zur bewussten Unterstützung herausgehobener Schlüsselszenen ein.

Matthias schließlich, hat einen Oldschool-Synthesizer-Style umgesetzt. Gezielte Verfremdung von Soundeffekten sorgt bei seinem durch und durch elektronischen Mix für dunkle, drängende Klangflächen, wobei auch Stücke mit Beat und Drive zu seinem Soundtrack-Repertoir gehören.

Um einen Eindruck von den 3 Soundtrack-Designern und ihren Musikstilen zu bekommen, schaut doch mal auf ihren Seiten vorbei:

Michael Georgi
Patrick Fitzsimons
Matthias Blazejak
http://www.myspace.com/michageorgi
http://audioscapist.net
http://www.blazejak.org
 
 
 
    <<<   neuere News     Seite (2/6)     ältere News   >>>