Open Source



 




 


 
Open Source Film
Geschäftsmodelle
 



 
 
 
Valkaama basiert auf dem Roman Valkama, geschrieben von Hendrik Behnisch. Das Buch wurde im März 2010 veröffentlicht.





 
Medien
 
29.01.2010
 
 
Interview zu Valkaama
 
27.01.2010
 
 
Valkaama - Open Source Film
 
25.06.2009
 
 
Open Source Film goes Beta
 
03.04.2009
 
 
Open Source Film
Bericht zur re:publica '09
 
31.01.2009
 
 
Breitband - Portrait
 
02.01.2009
 
 
Angeklickt
 
01.01.2009
 
 
Pressemitteilung
 
01.11.2008
 
 
Trackback - Kurzinterview
 
24.10.2008
 
 
mySputnik - Kurzinterview
 
08.09.2008
 
 
DPA Pressemitteilung
 
04.09.2008
 
 
Surftipps September
 
 


 
Unterstützt von...
 
Digitmedia
 
50 GB Postproduction Webspace
 
Piratenpartei
 
Veröffentlichung der Quellen
 
VEB Film Leipzig
 
Consulting
 


 
 
über Valkaama...
über Valkaama...
 
Valkaama ist ein kollaborativer Open Source Film.
 
 
Wichtiges in Kürze:
 
- Unser FTP Postproduktionsserver: valkaama.digitmedia.de
- Valkaama ist unter der Lizenz Creative Commons by-sa veröffentlicht.
- Der Film ist ein Open Source No-Budget Drama in Spielfilmlänge.
- Valkaama = valkama + kaamos (Finnisch: Heimat + Polarnacht)
- Kontakt: E-Mail, Skype.
 
 
 
 
Link:en:18   YouTube Partner Program

geschrieben am: 23.03.2009
 
from: YouTube (service@youtube.com)   -   to: Valkaama

Dear Valkaama,

Thank you for your interest in the YouTube Partner Program. Our goal is to extend invitations to as many partners as we can. Unfortunately we are unable to accept your application at this time. The current level of viewership of your account has not met our threshold for acceptance.

Applications are reviewed for a variety of criteria, including but not limited to the size of your audience, country of residence, quality of content, and consistency with our Community Guidelines and Terms of Use. Please review the program qualifications (http://www.youtube.com/partners) for a complete list of our criteria.

As we continue to expand we hope to be able to accept a broader group of partners. We have registered your interest in the program and will continue to monitor your account for potential future acceptance into the program.

Thank you for your understanding.


----------

from: Valkaama   -   to: YouTube (service@youtube.com)

Dear YouTube, Inc.

Thank you for the automatic review of our Partner Program application and account data. We understand that quality cannot be evaluated by algorithms or simply doesn't matter. Next time we will produce tons of videos of animals playing the piano. This kind of content seems to be more suitable for a broader audience. We have learned our lesson.

Thank you for enlightening us,

The Valkaama Team.

 
 
Link:en:17   Safe colors and related problems

geschrieben am: 21.03.2009
 
When applying color grading to video it is usually recommended to stay within the safe colors. Safe colors range from values 16-235 for each RGB value. This is the broadcasting world.

In the computer world however we got the full range of RGB colors with values from 0 to 255 and that's a tricky thing to combine. If you want to play a game on your broadcasting-world TV set and the game shows a dark object on your computer screen (RGB values lower than 16 for one or more of the color channels) your TV might not understand that and display everything below the safe values as its lowest value so you will loose all the details. The other way round, when playing back safe color coded video on your computer screen, you will not get a nice black but rather a milky look since the dynamic range of the computer screen isn't fully used.

To compensate this, today's graphics card drivers usually can either be set to display the full dynamic range for video (0-255) or use the limited 'safe' range (16-235). And here is the trap. With the wrong setting you might have a nicely looking video displayed on your computer screen while the image on other computers with different settings will be much worse. This is exactly what happened at the first public screening of Valkaama. What was intended and displayed on my laptop you can see on the left-hand side of the picture below. What the beamer was showing you can see on the right side.

After a day of searching for explanations of this bug I changed my driver settings to display the full dynamic color range for videos. This resulted in my laptop displaying videos much darker. Now I only had to do the color grading for most of the scenes again... and raising black levels as well as tweaking the gamma and brightness values brought the details back. Thank you graphics card driver for another 2 days of work.



A smart explanation of the issue can be found here ;)
 
 
Link:de:16   Erste Öffentliche Aufführung

geschrieben am: 07.03.2009
 
Die erste öffentliche Aufführung von Valkaama wird am 14. März auf der Filmnacht der Chemnitzer Linux Tage stattfinden. Zu sehen gibt es die Alpha 2 Version des Filmes, wobei einige Szenen auch schon mit Musik unterlegt sein werden.

Update (16.03.2009):

Die Veranstaltung war doch etwas kleiner als gedacht. Etwa 70-80 Leute waren schätzungsweise zur Filmnacht anwesend. Dabei waren die Reakionen auf den Film durchaus gemischt und von 'hat mir gefallen' bis 'langweilig' war alles dabei. In der nachfolgenden Diskussion wurde vor allem das Ende des Filmes als zu abrupt kritisiert. Daran müssen wir wohl noch etwa feilen, wobei aber klar ist, dass hier keine Wunder mehr geschehen werden.

Ein weiterer Einwand war, dass die Story gerade zu Anfang etwas undurchsichtig ist, d.h. dass nicht klar wurde, ob Lasse wusste, dass Ari bereits tot ist oder nicht. Letzteres kann aber auch daran gelegen haben, dass die Akustik nicht die beste war und es zwischendurch immer wieder Gespräche von Anwensenden gab, die sich nicht wirklich auf den Film konzentriert und zum Teil lieber auf ihren Laptops herumgehackt haben und somit etwas störten.

Das beste war jedoch, dass zwischendurch die vorher georderte Pizza kam und alle aufsprangen um sich ihren Teil zu sichern. Damit herrschte für 5 bis 10 Minuten erstmal Chaos, in dem keiner mehr auf den weiterlaufenden Film achten konnte, selbst wenn er oder sie wollte. Trotzdem kein Grund zum Aufregen, denn alles in allem war dass so vorherzusehen... schließlich war es die Filmnacht zu den Linuxtagen und ein Grossteil der Anwesenden war nicht wirklich das Zielpublikum für diesen Film.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle noch an Organisator der Filmnacht Sirko Kemter, der im anschließenden Podiumsgespräch ein paar wichtige Teilaspekte zu freien und Open Source Filmen zur Ansprache brachte, wodurch wir beide eine für das Publikum durchaus interessante Diskussion auf die Beine stellen konnten.
 
 
Link:de:15   Elusive Bonds Released + Call for Open (Source) Soundtrack

geschrieben am: 21.02.2009
 
Endlich ist er da: Elusive Bonds, der Valkaama Titelsong. Dieser wunderschön melancholische finnische Song wurde exklusiv für Valkaama von Matti Reinola (Shamrain, Hanging Garden) und Ilpo Paasela (The Chant) produziert. Mit seinem Text von Hendrik, dem Autor des Buches Valkama, auf dem der Film basiert, repräsentiert der Song einen weiteren wichtigen Schritt für das Valkaama Projekt. Elusive Bonds zum Anhören gibt es hier auf unserer Webseite.

Mit dem Release vom Titelsong Elusive Bonds starten wir außerdem unser Open Soundtrack Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen Open Source Soundtrack zum Film zu produzieren. Wenn Du oder Deine Band einen Song dafür einbringen wollt, kontaktiert uns.
 
 
Link:de:14   Elusive Bonds Release Ankündigung

geschrieben am: 19.02.2009
 
Bald ist es soweit... Der Countdown für den Release des Valkaama Titelsongs steht. Frisch aus dem kalten Finnland mit melancholischem Sound. Stay tuned.
 
 
Link:de:13   Open Source Film Geschäftsmodelle

geschrieben am: 17.02.2009
 
Gestern habe ich meine Diplomarbeit eingereicht, die in Symbiose mit Valkaama entstanden ist. Darin habe ich mich zum Beispiel damit beschäftigt, wie die Eigenschaften von Open Source Software bezüglich Entwicklung, Lizenzierung und Distribution auf das Medium Film übertragen werden können.

Den Hauptteil der Arbeit macht aber die Untersuchung der Frage aus, wie man mit Open Source Filmen Geld verdienen kann, also welche Geschäftsmodelle sich im Zusammenhang mit Open Soure Filmen anwenden lassen. Neben Valkaama werden dabei auch die bekannteren freien Filmprojekte von VEB Film Leipzig, der Blender Foundation und Energia sowie A Swarm of Angels betrachtet.

Für Interessierte gibt es die Arbeit hier zum Ansehen und Herunterladen:

Tim Baumann:   Open Source Film - Chancen von Open Source Software Geschäftsmodellen und Entwicklungsansätzen in der Filmindustrie

Das Format der Arbeit ist PDF (Version für doppelseitigen Ausdruck hier) und natürlich steht sie unter einer Creative Commons Lizenz. Die Lizenzbedingungen sind: by-nc-sa. Remixen ist erlaubt, plagiatieren aber natürlich nicht ;)

Für Hinweise und Kommentare bin ich jederzeit erreichbar.

Update (07.05.2009):

Die Arbeit kann auch direkt auf der Webseite angesehen werden.
 
 
Link:de:12   Valkaama Filmmusik

geschrieben am: 25.01.2009
 
So langsam geht es mit der Postproduktion richig los. Die Tonspuren werden gerade aufpoliert, wobei wir hier noch etwas Hilfe gebrauchen können. Außerdem werden die ersten Koordinationen zur Filmmusik in Angriff genommen. Mehr Informationen dazu gibts hier im Forum.
 
 
Link:de:11   Open Source Filme beim WDR

geschrieben am: 17.01.2009
 


Sendung Angeklickt von und mit Jörg Schieb vom 02.01.2009 © WDR.

Anmerkung 1:
Genau genommen ist Route 66 kein Open Source Film, weil (noch) eine Creative Commons Lizenz mit nc Attribut verwendet wird. Dies wird sich aber laut VEB Film Leipzig spätestens mit dem Release ihres neuen Films 'Die letzte Droge' ändern.

Anmerkung 2:
Star Wreck ist auch kein Open Source Film, da keine Quellen veröffentlicht wurden. Außerdem kann der Film nicht kommerziell verwendet und auch nicht verändert werden (Lizenz: CC by-nc-nd).

Anmerkung 3:
Bei Iron Sky ist noch nicht raus, ob der Film überhaupt unter einer CC Lizenz veröffentlicht wird (womit sich auch die Frage nach den Quellen erübrigt). Timo Vuorensola, der Regisseur, hat mir per email bestätigt, dass zwar darüber nachgedacht wird, aber man nichts garantiert.
 
 
 
    <<<   neuere News     Seite (4/6)     ältere News   >>>